FAQs – HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN ZU ThermaCare®

Hier finden Sie eine Auflistung der meistgestellten Fragen zu den ThermaCare® Produkten, ihrer Wirkweise und zu deren Anwendung.

Wann kann ich ThermaCare® Wärmeauflagen und -umschläge anwenden?

Sie können ThermaCare® anwenden, wenn Sie unspezifische Schmerzen im Rücken-, Schulter- und Nackenbereich oder Regelschmerzen haben.

Wann sollte ich ThermaCare® nicht anwenden?

Wenden Sie ThermaCare® nicht auf erkrankter, verletzter oder geschädigter Haut, auf Prellungen und Schwellungen, die in den letzten 48 Stunden aufgetreten sind oder auf Körperstellen ohne Wärmeempfindung an.

Kann ThermaCare® von Diabetikerinnen bzw. Diabetiker benutzt werden?

Diabetikerinnen und Diabetiker sollten immer erst eine Ärztin bzw. einen Arzt konsultieren, um abzuklären, ob sie ThermaCare® vertragen.
Diabetes ist eine komplizierte Krankheit, die zum einen das Schmerzempfinden der Haut herabsetzt. Im Falle einer Hautreizung könnten Diabetikerinnen bzw. Diabetiker also eventuell nicht bemerken, dass die Haut gereizt ist und der Umschlag beziehungsweise die Auflage entfernt werden muss. Zum anderen erhöht Diabetes die Wärmeempfindlichkeit der Haut, das heißt Wärme, die von einer normalen Haut vertragen wird, kann bei der Diabetikerhaut bereits Verbrennungserscheinungen auslösen.

Wer sollte ThermaCare® nicht ohne vorherige medizinische Beratung anwenden?

Wenn Sie Durchblutungsstörungen, Diabetes, Herzerkrankungen oder rheumatoide Arthritis haben oder schwanger sind, sollten Sie ThermaCare® erst anwenden, wenn Sie hierzu ärztlichen Rat eingeholt haben.

Kann ThermaCare® während der Schwangerschaft angewendet werden?

ThermaCare® Wärmeauflagen können nach vorheriger ärztlicher Absprache auch in der Schwangerschaft angewendet werden.

Kann ThermaCare® während der Stillzeit angewendet werden?

Uns liegen keine Daten vor, laut denen Wärmeauflagen oder -umschläge von ThermaCare® Probleme in der Stillzeit verursachen. Da die Haut von Säuglingen sehr empfindlich ist, sollte sie keinesfalls das Wärmepflaster berühren. Wenn Sie Bedenken haben, Wärmeprodukte während des Stillens anzuwenden, holen Sie bitte vor der Anwendung ärztlichen Rat ein.

Was sollte man bei der Anwendung von ThermaCare® beachten, wenn man 55 Jahre oder älter sind?

Im Alter nimmt das Risiko von Verbrennungen zu, weshalb ab einem Alter von 55 Jahren ThermaCare® über dünner Kleidung getragen und nicht während des Schlafens angewendet werden soll. Überprüfen Sie Ihre Haut während des Gebrauchs mehrmals. Sollten Sie Reizungen oder eine Verbrennung feststellen, entfernen Sie das Produkt unverzüglich.
Mit zunehmendem Alter können körperliche Empfindungen abnehmen oder sich verändern. Diese Veränderungen können auftreten, weil die Durchblutung der Nervenenden, des Rückenmarks oder des Gehirns verringert ist. Das Rückenmark überträgt Nervensignale und das Gehirn interpretiert diese Signale. Deshalb erhöht sich mit zunehmendem Alter das Verbrennungsrisiko. Bei einigen Menschen besteht das Risiko einer verlängerten Hautrötung oder von Hautverbrennungen.

Sind ThermaCare® Wärmepflaster für Kinder geeignet?

Wir empfehlen, dass ThermaCare® grundsätzlich nicht von Personen, inklusive Kindern, benutzt werden sollte, welche eine Verschlechterung des Zustandes nicht wahrnehmen und die Umschläge/Auflagen nicht selbst wieder entfernen können, wenn diese zu Unwohlsein führen sollten.

Wie oft kann ich ThermaCare® anwenden?

Sie sollten ThermaCare® Wärmeauflagen und -umschläge maximal 8 bzw. 12 Stunden (abhängig vom Produkt) an einem Tag und nicht länger als 7 Tage in Folge tragen.
Aufgrund der verwendeten Technologie kann jede ThermaCare® Wärmeauflage nur einmal angewendet werden. ThermaCare® funktioniert durch Oxidation: Nach dem Öffnen der luftdichten Verpackung reagiert das Eisenpulver in Gegenwart der anderen Inhaltsstoffe mit dem Sauerstoff aus der Luft und dadurch erwärmen sich die Wärmezellen von selbst. Ist die Oxidation nach 8 bis 12 Stunden (produktabhängig) beendet, kann das Produkt nicht wieder reaktiviert werden und sollte ordnungsgemäß im Hausmüll entsorgt werden.
Bitte erhitzen Sie ThermaCare® Produkte unter keinen Umständen in der Mikrowelle oder im Backofen, da die Wärmeauflage Feuer fangen könnte!

Wie wende ich ThermaCare® an?

Die ThermaCare® Wärmeauflagen werden zur Anwendung aus der luftdichten Verpackung entnommen, von der Schutzfolie befreit und mit den hypoallergenen Klebeflächen auf der schmerzenden Stelle auf der unbekleideten Haut befestigt.
Die ThermaCare® Wärmeauflage für Regelschmerzen kleben Sie nicht auf die Haut, sondern auf Bauchhöhe in die Unterwäsche.
Den ThermaCare® Wärmeumschlag bei Rückenschmerzen entnehmen Sie ebenfalls aus der Packung, entfalten ihn und legen ihn dann um Ihren Körper direkt auf die Haut. Befestigen Sie ihn mit dem Klettverschluss und ziehen Sie ihn zurecht. Auf unserer Seite zum Thema Anwendung und Funktionsweise finden Sie weitere Informationen.

Kann man ThermaCare® auch nachts tragen?

ThermaCare® kann grundsätzlich auch nachts getragen werden. Wir schlagen Ihnen vor, ThermaCare® erst einmal tagsüber zu benutzen, um sich mit der Wärmezufuhr vertraut zu machen, bevor Sie sich entscheiden, es während des Schlafens anzuwenden. Medizinische Studien haben gezeigt, dass Sie nach der nächtlichen Anwendung von ThermaCare® weitaus beweglicher sind.
Wenn Sie jünger sind als 55 Jahre, können Sie ThermaCare® auch nachts bzw. beim Schlafen tragen. Ab einem Alter von 55 Jahren nimmt die Dicke der Haut ab und das Risiko von Verbrennungen steigt. Daher sollten Anwenderinnen und Anwender ab 55 Jahre ThermaCare® Wärmeauflagen und -umschläge nicht nachts anwenden.

Kann man ThermaCare® wiederverwenden?

ThermaCare® wurde als langanhaltende Wärmetherapie zur wirksamen Schmerzlinderung und zur Entspannung verspannter und krampfender Muskeln entwickelt. Aufgrund der verwendeten Technologie kann jede Wärmeauflage nur einmal verwendet werden. ThermaCare® funktioniert durch Oxidation. Nach dem Öffnen der luftdichten Verpackung reagiert das enthaltene Eisenpulver mit dem Sauerstoff aus der Luft, wodurch Wärme erzeugt wird. Sobald die Oxidation beendet ist, kann das Produkt nicht wieder reaktiviert werden und sollte ordnungsgemäß im Hausmüll entsorgt werden. ThermaCare® darf nicht in der Mikrowelle oder im Ofen erwärmt werden, da die Wärmeauflage Feuer fangen könnte.

Wie lange darf man ein Wärmepflaster von ThermaCare® tragen?

Tragen Sie ThermaCare® Wärmepflaster und -umschläge so lange wie empfohlen (8 bzw. 12 Stunden), um die besten Ergebnisse zu erzielen. Die Tragedauer finden Sie auf der Verpackung. Die Anwendung von ThermaCare® Wärmepflastern über die empfohlene Tragedauer hinaus kann das Risiko von Hautreizungen oder Verbrennungen erhöhen.

Wie lange bleibt ThermaCare® warm?

Die ThermaCare® Wärmeauflagen und -umschläge bleiben 8 Stunden lang warm. Die Wärmeauflage für Nacken und Schulter hält die Temperatur von ca. 40 C sogar 12 Stunden lang.

Wie lange sollte man ThermaCare® Wärmeauflagen und -umschläge anwenden?

Um eine nachhaltige Linderung zu erreichen, wenden Sie ThermaCare® Wärmeauflagen an 2 bis 3 aufeinanderfolgenden Tagen an. ThermaCare® Wärmepflaster und -umschläge sollten in einem Zeitraum von 24 Stunden nicht länger als 8 beziehungsweise 12 Stunden und nicht länger als 7 aufeinanderfolgende Tage getragen werden. Die korrekte Tragedauer für Ihr Produkt finden Sie auf der Verpackung. Falls die Schmerzen, die Sie damit behandeln, in oder nach dieser Zeit gleichbleiben oder sich verschlimmern, holen Sie ärztlichen Rat ein, da dies ein Anzeichen einer schwerwiegenderen Erkrankung sein kann.

Wie lange ist ThermaCare® haltbar und kann man abgelaufene ThermaCare® Wärmepflaster noch verwenden?

ThermaCare® wurde mit einem Verfallsdatum auf der Packung versehen. Dieses Datum zeigt an, wie lange das Produkt bestimmungsgemäß zu verwenden ist. ThermaCare® Produkte sollen nach Ablauf des Verfalldatums nicht mehr angewendet werden.

Wie warm werden ThermaCare® Wärmepflaster?

Jede Wärmezelle der ThermaCare® Wärmepflaster und -umschläge ist so konzipiert, dass sie eine gleichmäßige therapeutische Tiefenwärme von ca. 40 °C entwickelt. Diese Temperatur liegt nur geringfügig über der normalen Körperkerntemperatur von 37 °C.

Kann man sich mit ThermaCare® Wärmeauflagen und -umschlägen verbrennen?

Bei der Entwicklung der ThermaCare®-Produkte steht die Sicherheit der Anwenderinnen und Anwender an oberster Stelle. Trotzdem können insbesondere bei fehlerhafter Anwendung oder aufgrund der individuellen körperlichen Umstände Verbrennungen nicht vollständig ausgeschlossen werden.
Die ThermaCare® Wärmeauflagen und -umschläge sollten nur wie angegeben angewendet und nicht länger als 8 beziehungsweise 12 Stunden an einem Tag und nicht länger als 7 aufeinanderfolgende Tage getragen werden.
Überprüfen Sie Ihre Haut während der Anwendung mehrmals. Sollten Sie Reizungen oder eine Verbrennung feststellen, entfernen Sie die Wärmeauflage unverzüglich. Lesen Sie bitte die vollständigen Sicherheitstipps und Gebrauchshinweise auf der Verpackung.

Wie funktioniert ein ThermaCare® Wärmepflaster?

Durch Oxidation in den Wärmezellen wird Wärme erzeugt. ThermaCare® bietet wirksame Schmerzlinderung bei leichteren Muskel- und Gelenkschmerzen sowie Regelschmerzen durch krampfende Muskeln, da es die Wärme direkt an die schmerzende Stelle leitet. Die topische, also von außen wirkende, Wärme von ThermaCare® hilft dabei, Schmerzen zu lindern und Muskeln zu entspannen. ThermaCare® erweitert zudem die Blutgefäße, was die lokale Durchblutung erhöht und den Abtransport von Abfallstoffen der Muskeln verbessert, die zu Muskelschmerzen beitragen.

Was ist in ThermaCare® Wärmeauflagen und -umschlägen drin?

Die Wärmezellen der ThermaCare® Wärmeauflagen und -umschläge enthalten Eisenpulver, Aktivkohle, Kochsalz sowie Wasser, also ausschließlich Stoffe natürlicher Herkunft.

Wie entsteht Wärme bei ThermaCare® Wärmeauflagen und -umschlägen?

Die Wärmezellen enthalten Eisenpulver, Aktivkohle, Kochsalz sowie Wasser. Durch Verbindung mit Luftsauerstoff erzeugt das Eisenpulver die Tiefenwärme von ThermaCare®. Diese chemische Reaktion nennt sich Eisenoxidation, die auch in der Natur vorkommt.
ThermaCare® wurde so entwickelt, dass es nur so viel Sauerstoff in die Zellen lässt, um gemeinsam mit den wärmekontrollierenden Bestandteilen für 8 bzw. 12 Stunden eine gleichbleibende, komfortable Wärme zu liefern. Es kann etwa 30 Minuten dauern, bis die therapeutische Temperatur auf der Haut erreicht wird. Sobald das Eisenpulver in den Zellen vollständig oxidiert ist, wird automatisch keine weitere Wärme erzeugt. Mehr zum Thema erfahren Sie in unserem Ratgeber Anwendung und Funktion.

Kann ich mit ThermaCare® Wärmeauflagen und -umschlägen duschen oder baden?

Auf Duschen und Baden müssen Sie während des Tragens von ThermaCare® Produkten verzichten. Waschen oder befeuchten Sie den Wärmeumschlag oder die -auflage bitte auch nicht, da dies die Wärmezellen unwirksam machen kann. Der normale Körperschweiß beeinträchtigt die Funktion der Umschläge und Auflagen jedoch nicht. Starkes Schwitzen, wie zum Beispiel beim Sport, kann den Kleber hingegen lösen.

Welche Seite ist bei ThermaCare® Wärmeauflagen und -umschlägen die richtige?

Die richtige Seite der ThermaCare® Wärmeauflagen und -umschläge ist die dunklere. Wichtig ist, dass bei den Wärmeauflagen (Wärmepflastern) für Nacken und Schulter, für punktuelle Schmerzen und für größere Schmerzbereiche die Klebeflächen zur Haut zeigen.
Bei der Wärmeauflage für Regelschmerzen zeigen die Klebeflächen hingegen weg von der Haut und werden in der Unterwäsche angeklebt.
Der Wärmeumschlag bei Rückenschmerzen wird so umgelegt, dass der Klettverschluss auf der Vorderseite korrekt geschlossen werden kann. Lesen Sie alle Anweisungen und Warnhinweise vor der Anwendung. Reißen Sie den Beutel erst auf, wenn Sie für die Anwendung bereit sind.

Ist ThermaCare® ein Arzneimittel oder Medizinprodukt?

Die ThermaCare® Wärmeauflagen und -umschläge sind Medizinprodukte, keine Arzneimittel.

Wo kann man ThermaCare® kaufen?

ThermaCare® Produkte können Sie in Ihrer Apotheke (vor Ort oder online) kaufen.

Wer ist der Hersteller der ThermaCare® Wärmeauflagen und -umschläge?

Hersteller der ThermaCare® Produkte ist das italienische Familienunternehmen Angelini Pharma, in Österreich vertreten durch die Angelini Pharma Österreich GmbH.

Wie kann ich ThermaCare® (Angelini Pharma) kontaktieren?

Angelini Pharma, die herstellende Firma von ThermaCare®, erreichen Sie folgendermaßen:

Angelini Pharma Österreich GmbH
Brigittenauer Lände 50-54
1200 Wien
Kostenfreie Servicenummer:
Tel.: +43 (0)5 9606